Document Actions

Publications

Authored books

    • Schahbesuch 1967. Fanal für die Studentenbewegung (Berlin Ch. Links Verlag 2017), 360 pp.
    • Guillaume, der Spion: Eine deutsch-deutsche Karriere (Berlin: Ch. Links 2013), 416pp.
    • "Der Held von Deutsch-Ostafrika": Paul von Lettow-Vorbeck – ein preußischer Kolonialoffizier (Paderborn: Schöningh 2008), 434pp.
    • Von der Deutschen Akademie zum Goethe-Institut: Sprach- und auswärtige Kulturpolitik 1923-1960 (Munich: Oldenbourg 2005), 266pp.
    • Deutsche in der Fremdenlegion 1870-1965: Mythen und Realitäten, 5th edition (Paderborn: Schöningh 2006), 362pp.
    • Das Deutsche Institut in Paris1940-1944: Ein Beitrag zu den deutsch-französischen Kulturbeziehungen und zur auswärtigen Kulturpolitik des Dritten Reiches (Stuttgart: Steiner 1993), 291pp.

Articles in journals

    • Die ‘spanische’ Grippe 1918/19: Verlauf, Folgen und Deutungen in Deutschland im Kontext des Ersten Weltkrieges‘, Vierteljahrshefte für Zeitgeschichte, 58 (2010), 1-33.
    • On the Occasion of Avian Flu and an Anniversary: The “Spanish” Influenza Pandemic of 1918/19 Revisited’ (review article), German Historical Institute London Bulletin, 30/2 (2008), 80-88.
    • Geschichtspolitik im Fernsehen: Die WDR-Dokumentation „Heia Safari“ von 1966/67 über Deutschlands Kolonialvergangenheit’, Vierteljahrshefte für Zeitgeschichte, 56 (2008), 467-492.
    • Deutschlands einziger „Kolonialheld“ und seine „Askaris“: Paul von Lettow-Vorbeck und der Feldzug in Ostafrika im Ersten Weltkrieg’, Revue d’Allemagne, 38 (2006), 541-554.
    • ‘Neue Ansätze und Altbekanntes. Anmerkungen zu jüngsten Veröffentlichungen zu Gustav Stresemann’ (review article), Francia, 33/3 (2006), 139-144.
    • ‘Deutsch als Weltsprache? Franz Thierfelder, the German Academy in Munich and the Promotion of German Abroad 1923-1945’, German History, 22 (2004), 206-228.
    • ‘L’Allemagne et la Légion Etrangere 1900-1962’, Cahiers du Centre d’Etudes d’Histoire de la Défense, 18 (2002), 147-73.
    • ‘Vom Glück der verspäteten Arbeitsaufnahme: Die Anfänge des Goethe-Instituts in Paris, Lendemains’,  103/104 (2001), 97-107.
    • ‘Die Bundesrepublik und die Unabhängigkeit Tunesiens und Marokkos 1951-1962’, Revue d’Allemagne, 31 (1999), 439-452.
    • ‘Unerwünschte Freiwillige: Die Anwerbung Deutscher durch die Fremdenlegion in den  französischen Internierungslagern 1939/40’, Francia, 25/3 (1998), 125-135.
    • ‘Die Ausstellung“vis-à-vis: Deutschland-Frankreich” in Bonn’, Dokumente, 54 (1998), 341-344.
    • ‘Deutsche in der Fremdenlegion’, Dokumente, 53 (1997), 144-147. (reprinted in Auswärtiger Dienst, 3/4 (1997), 88-90).
    • ‘"Sklaven der Marianne": Die Fremdenlegion in den deutsch-französischen Beziehungen vor dem Ersten Weltkrieg’, Francia, 23/3 (1996), 1-22.
    • ‘Mythen und Realitäten: Deutsche in der Fremdenlegion 1943-1955’,  Militärgeschichtliche Mitteilungen, 55 (1996), 431-482.
    • ‘Deutsche Nachkriegsgeschichte im Museum: Gedanken zum Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland in Bonn’, Geschichte - Erziehung - Politik, 6 (1995), 361-368.
    • ‘Sprache und Kultur im deutsch-französischen Verhältnis: Zur Rolle Karl Eptings’,  Dokumente, 51 (1995), 28-34.
    • ‘Sprachvermittlung als kulturpolitisches Instrument der NS-Besatzungspolitik: Deutsche Lektoren im besetzten Frankreich 1940-1944’, Lendemains, 75/76 (1994), 125-134.‘Das Deutsche Institut in Paris 1940-1944’, Revue d'Allemagne, 23 (1991), 451-466.

Chapters in books

    • "Die französische Fremdenlegion als multinationale Söldnertruppe: Sonderfall oder Vorbild in der europäischen  Militärgeschichte?", Geschichte ohne Grenzen? Europäische Dimension der Militärgeschichte vom 19. Jahrhundert bis heute, Ed. by Jörg Echternkamp and Hans-Hubertus Mack, München: DeGruyter/Oldenbourg, 2017, 153-162
    • "Der 2. Juni 1967 Oder: Wie kam der Schah nach West-Berlin?", Dynamiken der Gewalt. Krieg im Spannungsfeld von Politik, Ideologie und Gesellschaft, Ed. by Michael Jonas et al., (Paderborn: Schöningh 2015), 329-343
    • "Pouvoir civil et pouvoir militaire dans les colonies allemandes entre 1884 et 1918", Pouvoir civil, pouvoir militaire en Allemagne. Aspects politiques, sociaux et culturels, Ed. by Corine Defrance et al. (Villeneuve d’Asq: Presses du Septentrion 2013), p. 33-48.
    • "Paul von Lettow-Vorbeck", Kein Platz an der Sonne. Erinnerungsorte der deutschen Kolonialgeschichte, Ed. Jürgen Zimmerer (Frankfurt: Campus 2013), 373-386.
    • "Perte de pouvoir et fonctions en mutation: L’Auswärtiges Amt sous le Troisième Reich", Le Troisième Reich dans l’historiographie allemande. Lieux de pouvoir – rivalités de pouvoirs, Ed. Jean Paul Cahn et al.(Villeneuve d‘Asq: Septentrion 2013), 115-130.
    • 'Warner und Mittler: Karl Epting als Kulturfunktionär und Autor im "Dritten Reich"‘, France-Allemagne au XXe siècle - la production de savoir sur l’Autre. Volume II: Les spécialistes universitaires de l’Allemagne et de la France, Ed. by Michel Grunewald et al. (Bern: Peter Lang 2012), 81-94.
    • 'Deutsche in der Fremdenlegion (1945-1962): Mythen und Realitäten‘, Mythes et tabous des relations franco-allemandes au 20e siècle , Ed. by Ulrich Pfeil (Bern: Peter Lang 2012), 127-140.
    • 'Das Ostasiatische Expeditionskorps des Deutschen Reiches in China 1900/1901‘, Imperialkriege von 1500 bis heute. Strukturen – Akteure – Lernprozesse , Ed.by Tanja Bührer et al., (Paderborn: Schöningh 2011, 401-416.
    • '"If there will be war, there will be many pro-British in Germany, but few pro-Germans in Britain": Die Berichterstattung britischer Konsulate aus dem „Dritten Reich' 1933 bis 1939, Fremde Bilcke auf das „Dritte Reich“. Berichte ausländischer Diplomaten über Herrschaft und Gesellschaft in Deutschland 1933-1945, ed. Frank Bajohr and Christoph Strupp (Göttingen: Wallstein 2011), 32-68.
    • Eine deutsche Kolonialarmee? Reformansätze zur Stärkung der militärischen Schlagkraft in Übersee, 1900-1914‘, Reform – Reorganisation – Transformation: Zum Wandel in deutschen Streitkräften von den preußischen Heeresreformen bis zur Transformation der Bundeswehr, Ed. by Karl-Heinz Lutz et al. (Munich: Oldenbourg 2010), 199-212.
    • 'Vom Deutschen Institut zum Goethe-Institut‘, Deutsch-französische Kultur- und Wissenschaftsbeziehungen im 20.Jahrhundert. Ein institutionengeschichtlicher Ansatz, Ed. by Ulrich Pfeil (Munich: Oldenbourg 2007), 181-195.
    • 'Ein Feldzug – zwei Perspektiven? Paul von Lettow-Vorbecks und Heinrich Schnees Erlebnisberichte über den Ersten Weltkrieg in Ostafrika’, Militärische Erinnerungskultur. Soldaten im Spiegel von Biographien, Memoiren und Selbstzeugnissen, Ed. by Michael Epkenhans et al. (Paderborn: Schöningh 2006), 152-168.
    • 'Zwischen Zurückhaltung, Tradition und Reform: Anfänge westdeutscher auswärtiger Kulturpolitik in den 1950er Jahren am Beispiel der Kulturinstitute’, Auswärtige Repräsentationen. Deutsche Kulturdiplomatie nach 1945, Ed. by Johannes Paulmann (Cologne: Böhlau 2005), 241-258.
    • ‘From One Crisis to Another: the Morale of the French Foreign Legion during the Algerian War’, The Algerian War and the French Army 1954-1962: Experiences, Images, Testimonies, Ed. by Martin S. Alexander et al. (Basingstoke: Palgrave 2002), 88-100.
    • ‘Keine Stunde Null: Vorgeschichte und Anfänge des Goethe-Instituts’, Murnau – Manila – Minsk: 50 Jahre Goethe-Institut, Ed. by Goethe-Institut Inter Nations (Munich: Beck 2001), 13-23.
    • ‘Die Stimmung in Frankreich aus Sicht der Besatzungsbehörden 1942-1944’, Frankreich und Deutschland im Krieg (November 1942 – Herbst 1944): Okkupation, Kollaboration, Résistance, Ed. by Stefan Martens and Maurice Vaisse (Bonn: Bouvier 2000), 145-161.
    • ‘Die deutschen Kulturinstitute im besetzten Europa’, Kultur-Propaganda-Öffentlichkeit. Intentionen deutscher Besatzungspolitik und Reaktionen auf die Okkupation, Ed. by Wolfgang Benz et al. (Berlin: Metropol 1998), 11-33.
    • ‘Die Bundesrepublik und die französische Fremdenlegion 1949-1962’, Politischer Wandel, organisierte Gewalt und nationale Sicherheit, Ed. by Bernd Wegner et al. (Munich: Oldenbourg 1995), 447-462.

Texts in anthologies

    • German as a World Language, Germany in Transit. Nation and Migration 1955-2005, Ed. Deniz Göktük et al. (San Francisco: University of California Press 2007), 273-277; German edition: Transit in Deutschland: Debatten zu Nation und Migration (Konstanz: Konstanz University Press 2010) (the article was originally published in “Die Zeit” in 2001).

Encyclopedia entries

    • 'Lettow-Vorbeck, Paul von’, in: 1914-1918-online. International Encyclopedia of the First World War, ed. by Ute Daniel, Peter Gatrell, Oliver Janz, Heather Jones, Jennifer Keene, Alan Kramer, and Bill Nasson (2014).
    • ‘Goethe-Institute in Frankreich’, Lexikon der deutsch-franzoesischen Kulturbeziehungen nach 1945, Ed. by Nicole Colin et al. (Tuebingen: Narr Verlag 2013), 261-263.
    • 'Deutsche Akademie' (2006). www.historisches-lexikon-bayern.de
    • 'Goethe-Institut' (2006), www.historisches-lexikon-bayern.de
    • 'Deutsche Akademie', Enzyklopädie des Nationalsozialismus, Ed. by Wolfgang Benz et al., 5th revised and expanded edition (Munich: dtv 2007), 462-463.
    • 'Deutsche Soldaten in der französischen Fremdenlegion im 19. und 20. Jahrhundert', Enzyklopädie Migration in Europa. Vom 17. Jahrhundert bis zur
      Gegenwart
      , ed. by Klaus J. Bade et al., 3rd edition (Paderborn: Schöningh 2010), 521-523.
    • La Légion étrangère et l’Allemagne (1870-1962)‘/‚La Légion étrangère et l’Allemagne sous le IIe Reich (1871-1914)/‚La Légion étrangère et la république de Weimar (1919-1933)‘, La Légion étrangère: Histoire et Dictionnaire, Ed. by André-Paul Comor (Paris: Robert Laffont 2013), 94-97, 781-783 and 955-956.

Reviews of other people’s publications

    • James Nott, Going to the Palais. A Social History of Dancing and Dance Halls in Britain 1918-1960 (Oxford 2015), http://www.perspectivia.net/ (Francia-Recension 2017-2)
    • Peter Huber, Fluchtpunkt Fremdenlegion. Schweizer im Indochina- und im Algerienkrieg, 1945–1962 (Zürich 2016) www.hsozkult.de/publicationreview/id/rezbuecher (18.5.2017).
    • Christian Koller, Die Fremdenlegion. Kolonialismus, Söldnertum, Gewalt 1831-1962 (Paderborn 2013),www.perspectivia.net (Francia-Recensio 2013/4)
    • Peter Ulrich Weiß, Kulturarbeit als diplomatischer Zankapfel. Die kulturellen Auslandsbeziehungen im Dreiecksverhältnis der beiden deutschen Staaten und Rumäniens von 1950 bis 1972 (Munich 2010), Archiv für Sozialgeschichte (online), 52 (2012).
    • Anna von der Goltz, Hindenburg: Power, Myth and the Rise of the Nazis (Oxford: Oxford University Press 2009), European History Quarterly, 42 (2012), 151-153.
    • Karen Fiss, Grand Illusion: The Third Reich, the Paris Exposition and the Cultural Seduction of France (Chicago: University of Chicago Press 2010), European History Quarterly, 42 (2012), 146-147.
    • Eckart Conze et al., Das Amt und die Vergangenheit: Deutsche Diplomaten im Dritten Reich und in der Bundesrepublik , German Historical Institute London Bulletin, 33/2 (2011), 76-81.
    • Uwe Fleckner and Max Hollein (eds.), Museum im Widerspruch: Das Städel und der Nationalsozialismus (Berlin: Akademie 2011), The Art Newspaper, No. 228 (October 2011), 72.
    • Peter Betthausen, Schule des Sehens: Ludwig Justi und die Nationalgalerie (Berlin: Matthes & Seitz 2010), The Art Newspaper, No. 226 (July/August 2011), 51.
    • Vom Militaristen zum Pazifisten: General Berthold von Deimling – eine politische Biographie (Essen: Klartext 2008), Journal of Namibian Studies, 7 (2010), 123-126.
    • Allan Mitchell, Nazi Paris: The History of an Occupation 1940-1944 (Berghahn: New York 2008), European History Quarterly, 40 (2010), 543-545.
    • Thorsten Diedrich, Paulus. Das Trauma von Stalingrad: Eine Biographie (Paderborn: Schöningh 2008), German Historical Institute London Bulletin, 31/2 (2009), 135-141.
    • Allan Mitchell, A Stranger in Paris: Germany in Republican France 1870-1940 (Oxford: Berghahn 2006), European History Quarterly, 39 (2009), 541-542.
    • Heinz Schütte, Zwischen den Fronten. Deutsche und österreichische Überläufer zum Viet Minh (Berlin: Logos Vergal 2006), www.perspectivia.net (Francia-Recensio 2009/1).
    • Katja Gesche, Kultur als Instrument der Außenpolitik totalitärer Staaten. Das Deutsche Auslands-Institut 1933-1945 (Cologne: Böhlau 2006), www.perspectivia.net (Francia-Recencio 2009/1).
    • Frederic Spotts, The Shameful Peace: How French Artists and Intellectuals Survived the Nazi Occupation (New Haven: Yale University Press 2008) and Laurence Bertrand Dorleac, Art of the Defeat: France 1940-1944 (Los Angeles: Getty Publications 2008), The Art Newspaper, 201 (April 2009), 48.
    • Thomas Morlang, Askari und Fitafita: „Farbige“ Söldner in den deutschen Kolonien (Berlin: Links 2008) and Marianne Bechhaus-Gerst, Treu bis in den Tod: Von Deutsch-Ostafrika nach Sachsenhausen – Eine Lebensgeschichte (Berlin: Links 2007), German Historical Institute London Bulletin, 31/1 (2009), 63-68.
    • Jürgen Trimborn, Leni Riefenstahl: A Life (London: I. B. Tauris 2008), The Art Newspaper, 203 (June 2009), 56.
    • Gideon Botsch, „Politische Wissenschaft“ im Zweiten Weltkrieg: Die „deutschen Auslands­wissenschaften“ im Einsatz 1940-1945 (Paderborn: Schöningh 2005), www.perspectivia.net (Francia-Recensio 2008/3).
    • Bernhard Wittek, Und das in Goethes Namen. Das Goethe-Institut von 1951 bis 1976 (Berlin: Vistas 2005),  www.perspectivia.net (Francia-Recensio 2008/2).
    • Ulrike Stoll, Kulturpolitik als Beruf. Dieter Sattler in München, Bonn und Rom 1906-1968 (Paderborn: Schöningh 2005), Francia, 37/3 (2007), 402-405.
    • William Mulligan, The Creation of a Modern German Army: General Walther Reinhardt and the Weimar Republic 1914-1930 (Oxford: Berghahn 2004), European History Quarterly, 37 (2007), 487-488.
    • Uwe Schulte-Varendorff, Kolonialheld für Kaiser und Führer: General Lettow-Vorbeck - Mythos und Wirklichkeit (Berlin: Links-Verlag 2006) and Edward Paice, Tip and Run: The Untold Tragedy of the Great War in Africa (London: Weidenfeld and Nicolson 2007), German Historical Institute London Bulletin, 29/2 (2007), 123-129.
    • Egbert Klautke, Unbegrenzte Möglichkeiten: Amerikanisierung in Deutschland und Frankreich 1900-1933 (Stuttgart: Steiner 2003), Francia, 32/3 (2005), 263-265.
    • Gerwin Strobl, The Germanic Island: Nazi Perceptions of Britain (Cambridge: Cambridge University Press 2000), Francia, 31/3 (2004), 277-78.
    • Christian Koller, „Von den Wilden aller Rassen niedergemetzelt“. Die Diskussion um die Verwendung von Kolonialtruppen in Europa zwischen Rassismus, Kolonial- und Militärpolitik, 1914-1930 (Stuttgart: Franz Steiner 2001), Francia, 31/3 (2004), 258-261.
    • Frank-Rutger Hausmann, ‘Vom Strudel der Ereignisse verschlungen’: Deutsche Romanistik im  Dritten Reich (Frankfurt: Klostermann 2000), Francia, 30/3 (2003), 265-268.
    • Christian Baechler, Gustave Stresemann (1878-1929): De l’impérialisme à la sécurité collective (Strassbourg: Presses Universitaires de Strassbourg 1996), Francia, 30/3 (2003), 256-258.
    • Frank-Rutger Hausmann, Auch im Krieg schweigen die Musen nicht: Die Deutschen Wissenschaftlichen Institute im Zweiten Weltkrieg (Göttingen: Vandenhoeck & Rupprecht 2001), Freiburger Universitätsblätter, 155 (2002), 61-63.
    • Raymond Muelle, La guerre d’Algérie en France 1954-1962, (Paris: Presses de la Cité 1994), Francia, 24/3 (1997), 316-317.
    • Alistair Cole, François Mitterand: A Study in Political Leadership (London: Routledge 1994), Francia, 23/3 (1996), 326-327.

Minor publications/newspaper articles

    • Der Schah im Anflug. Vor 40 Jahren bereitete sich die Bundesrepublik auf die Ankunft von Mohammed Reza und Farah Pahlavi vor. Es sollte der folgenreichste Staatsbesuch der Nachkriegsgeschichte werden‘, Frankfurter Rundschau, 27.5.2017, 34
    • "Sommer mit Spion. Im Juli 1973 machte Willy Brandt mi seiner Familie Ferien in Norwegen. Es wurde der folgenreichste Kanzlerurlaub in der Geschichte der Bundesrepublik", Die Zeit,  4 July 2013, 19
    • ‘Weltsprache Deutsch’, Die Zeit, 9. 8. 2001, 76.
    • ‘Am Anfang stand der Sprachunterricht: Die Gründung des Goethe-Instituts vor fünfzig  Jahren’, Zeitschrift für Kulturaustausch, 51/2 (2001), 12.

Deutsche in der Fremdenlegion 1870-1965